Einleitung

Das Wort Wolhynien durchzog märchenhaft fremd die Erzählungen unserer Großmutter.

Seit 2007 habe ich versucht den Erinnerungssplittern nachzugehen und mir die Geschichte meiner Familie anzuschauen.

Die Vorfahren meines Vaters waren mir aus Erzählungen meines Großvaters und aus einem Buch meines Vaters bekannt.

Für die mütterliche Seite fand sich ein Text, den eine Cousine als Kind nach einem Gespräch mit der Großmutter aufgezeichnet hatte. Diese Angaben zu Orten, Zeiten und Personen bildeten den Anfang meiner Nachforschungen. Eine unerwartete Fülle an Informationen bot das Internet. Im Wolhynienforum bekam ich sehr viel engagierte Hilfe für meine unmittelbare Familienforschung und erfuhr sehr viel über die Geschichte und Lebensweise der Wolhyniendeutschen. Gleiches gilt für das Mittelpolenforum und die freundliche Unterstützung seiner Betreiberin. Ebenso konnte ich Tanten und Onkel meiner großen Familie jederzeit befragen, ein herzliches Dankeschön an alle Helfer an dieser Stelle.

Am 2. August 2008 fand ein Familientreffen der Nachfahren meiner wolhynischen Groß- und Urgroßeltern statt. Es gab ein allgemeines großes Interesse an meinen "Funden" zur Familiengeschichte. Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Seite zu erstellen. Sollten andere Forscher Anknüpfungspunkte finden, würde mich das sehr freuen.

Ich habe viele alte Kirchenbücher und andere Dokumente aus deutschen und polnischen Archiven, zum Teil in russischer und auch polnischer Sprache gelesen. Sollten sich trotz aller Sorgfalt übertragungsfehler eingeschlichen haben, ist das vor allem dem schwer lesbaren Material geschuldet. Ich kann daher keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.